Schulbegleitung / Inklusion

Wir bieten

  • umfassende Unterstützung und Förderung der Kinder und Jugendlichen in der Schule
  • hilfreiche Strukturgebung im Schulalltag
  • Förderung der Sozialkompetenzen im Schulalltag
  • Unterstützung und Beratung der Eltern im Sinne einer Hilfe zur Selbsthilfe
  • enge Kooperation und klare Kommunikation mit den Lehrerinnen und Lehrern
  • fallbezogene Unterstützung der Klassengemeinschaft (Akzeptanz, soziale Teilhabe, auf Wunsch der Eltern des Kindes Unterstützung der Lehrerinnen und Lehrer bei der Entwicklung von Akzeptanz in der Elternschaft, z.B. durch Elternabende, etc.)
  • Kooperation mit anderen wichtigen Beteiligten, wie Ärztinnen und Ärzte, Therapeutinnen und Therapeuten
  • bei Bedarf lerntherapeutische Hilfen in Kooperation mit der PTE- Villingen
  • regelmäßige Fachberatung, Supervision und Weiterbildung unserer pädagogischen Fachkräfte

Schulbegleitung ist ein Angebot der Eingliederungshilfe im Kontext der Schule im Zusammenhang mit der Teilhabe und der Inklusion von Kindern und Jugendlichen mit behinderungs- bzw. verhaltensbedingten Hindernissen und Schwierigkeiten, die für den Schulalltag zusätzlich Unterstützung und Orientierung benötigen.

Ein aktueller Schwerpunkt unserer Schulbegleitungen bezieht sich auf die Unterstützung und Förderung junger Menschen aus dem Autismus-Spektrum (siehe auch „Zielgruppen“) in Regelschulen.

 

Schulbegleitung unterstützt so den wohnortnahen Besuch einer allgemeinbildenden Schule sowie das Erreichen eines entsprechenden Schulabschlusses.

Wir fördern die jungen Menschen entsprechend ihrer kognitiven, sozialen und emotionalen Fähigkeiten individuell und sozial integrativ im Unterricht und der schulischen Gemeinschaft.

Dabei sehen wir das Kind nicht ausschließlich als Schüler, sondern nehmen es als Persönlichkeit mit vielfältigen Entwicklungschancen in einer vielfältigen Umwelt wahr.

                

Unsere Leistungsangebote orientieren sich an der besonderen Anforderung, das Ziel einer selbstbestimmten, ihren Fähigkeiten entsprechenden Lebensführung mit und für diese Kinder und Jugendlichen umzusetzen.

Das Konzept sieht sich im Rahmen einer angemessenen Angebotsvielfalt, die passgenaue Hilfen, fokussiert auf den Bedarf des Einzelfalls, anstrebt.                  Grundsätzlich sehen wir die Möglichkeit, dass das Konzept oder Teile des Konzepts auch im Rahmen der Hilfen zur Erziehung für Kinder/Jugendliche mit einem besonderen erzieherischen Förderbedarf geeignet und notwendig sein können (z.B. bei Schulverweigerung, Schulangst, oppositionellem Verhalten mit drohendem Schulausschluss).

 

Wir sehen in unserem Auftrag auch eine vernetzende Funktion zwischen dem jungen Menschen, seiner Familie, der Schule, den Mitschülern, dem Jugendamt, dem Schulamt, Therapeutinnen und Therapeuten, Arztinnen und Ärzten. So stellen wir die Individualität und die Entwicklungsziele der Kinder und Jugendlichen in den Mittelpunkt.

           

Schulbegleitung ist ein höchst anspruchsvolles pädagogisches Arbeitsfeld. Deshalb achten wir auch hier auf die aufgabenbezogene hohe Mitarbeiterqualifikation.

Wir sorgen für die Fort- und Weiterbildung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und legen Wert auf regelmäßige Fachberatung, Supervision und Teamgeist.

                 Die Schulbegleitung durch switch wird, nach einem entsprechenden Antragsverfahren, über das Jugendamt oder auch über das Sozialamt im Rahmen der Eingliederungshilfe finanziert.

 

 

 

Unser Flyer zum Thema