Über uns

Was wir erreichen möchten

Erstes Ziel der switch-GbR ist es, zur Verwirklichung des Rechts junger Menschen „auf Förderung seiner Entwicklung und auf Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit”(§ 1 Abs.3 Satz 4 SGB VIII) kompetente, innovative und nachhaltige Leistungsangebote zu entwickeln und umzusetzen. Die jungen Menschen sollen Wege entwickeln, ihre Potentiale so zu entwickeln, dass ein selbstbestimmtes, glückliches Leben vor ihnen stehen kann.


Unsere konzeptionellen Grundlagen

switch arbeitet lösungsorientiert:

  • Wir vertrauen auf die Stärken der jungen Menschen und ihrer Familien und respektieren sie in ihrer Persönlichkeit.
  • Wir setzen voraus, dass Probleme Herausforderungen sind, die jeder Mensch auf seine ganz persönliche Art zu bewältigen versucht.
  • Wir orientieren uns an dem, was in der Gegenwart bereits gelingt und leiten daraus die Entwicklung von Lösungen für die Zukunft ab.
  • Wir akzeptieren, dass dazu meist kleine Schritte nötig sind.
  • Wir reden mit den Kunden, statt über sie

 

Das handlungsleitende Prinzip lautet: “Handle stets so, dass neue und erweiterte Möglichkeiten entstehen.”

 

  • Die switch-GbR leistet im Rahmen der Jugendhilfe ihren aktiven Beitrag zur Entwicklung „positive(r) Lebensbedingungen für junge Menschen und ihrer Familien sowie eine(r) kinder-und familienfreundlichen Umwelt“ (§ 1 Abs.3 Satz 4 SGB VIII).
  • switch orientiert sich an den Erfordernissen sich wandelnder Lebenssituationen junger Menschen und ihrer Familien und einer sich gleichzeitig verstärkenden öffentlichen Verantwortungsübernahme für die verschiedenen Phasen des Aufwachsens.
  • Auch wenn sich die Themenschwerpunkte von switch auf die Unterstützung des Kompetenzerwerbs von jungen Menschen und auf die damit einhergehenden Rahmenbedingungen richten, bleibt die pädagogische Haltung auch an der Erkenntnis orientiert, dass „Kindheit mehr ist als Kompetenzerwerb“ und sich der Bildungs- und Erziehungsbegriff auf mehr bezieht, als auf rein gesellschaftliche Funktionalität und den Erwerb arbeitsmarktrelevanter Kompetenzen.                  

„Kindheit ist keine Phase, die ein Mensch möglichst schnell und effizient absolvieren soll, sondern eine Zeit der Entfaltung. Und Kinder sind Akteure mit eigenen Entscheidungs- und Handlungsspielräumen; sie sind Subjekte eigenen Rechts.“ (14. Kinder- und Jugendbericht“, Bericht der Sachverständigenkommission, 2012, S. 39) 

  • switch versteht sich als Teil eines Systems verschränkter Verantwortlichkeiten von Eigenverantwortung, Familie und öffentlichen und privaten Institutionen.
  • Wir berücksichtigen dabei ebenso strukturelle Rahmenbedingungen, als auch familiale und individuelle Voraussetzungen.
  • Wir achten dabei Ressourcen und respektieren individuelle Grenzen.
  • Wirtschaftliches Denken und Handeln gehört zu den Grundlagen der erfolgreichen Arbeit der switch GbR. Wirtschaftlichkeit darf dabei keinen höheren Stellenwert einnehmen, als die uns übertragene Verantwortung für die jungen Menschen und ihrer Familien und das Vertrauen, das in uns gesetzt wird.
  • Unsere Leistungsentgelte sind transparent kalkuliert und mit den öffentlichen Trägern der Jugendhilfe (jugendämter) vereinbart.
  • switch achtet auf die Ressourcen aller beteiligten Systeme. Neben den selbstverständlichen Grundlagen pädagogischen Handelns in der Verantwortung gegenüber den Kindern, Jugendlichen und ihren Familien, ist switch auch der wirtschaftlichen Verantwortung der Auftrag- und Geldgeber verpflichtet.

Erfahren Sie mehr über uns:

Die Grundsätze unserer Arbeit

Unser Team von switch

Offene Stellen in unserem Team